Skip to main content

Publikumspreis der Salzburger Hoschschulwochen 2018 für junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler

 

Im Rahmen der Salzburger Hochschulwoche 2018 zum Generalthema ANGST? schreibt das Direktorium der SHW zum dreizehnten Mal einen Publikumspreis für wissenschaftliche Kommunikation aus. Graduierte Wissenschaftler_innen aller Fachrichtungen der Jahrgänge 1983 und jünger werden herzlich eingeladen, sich zu bewerben. 

Die Salzburger Hochschulwochen gelten als älteste Sommeruniversität Europas. Sie findet in diesem Jahr von 30. Juli bis 5. August statt und stellt ein hochaktuelles Thema in Frage: Angst?
Angst - das ist der Soundtrack der Krise, ein Grundgefühl der Gegenwart, eine unsichtbare Weltmacht. Sie bestimmt Wahlen und regiert Märkte, schreibt sich in Existenzen ein und lenkt unser Handeln. Versicherungen wollen sie uns nehmen, der Terror will sie entfesseln, der Fortschritt soll sie zähmen, Populismus lebt von ihr - immer geht es um Ängste und die Verheißung, sich von ihnen befreien zu können. Dabei hat man es mit einer zutiefst menschlichen Realität zu tun: Ängste um die Zukunft der Kinder, vor Jobverlust oder Krankheit, Ängste vor dem Fremden, Neuen, Unbekannten, vorm Versagen, auch vor Grusel und Horror - in all dem rührt man an nicht bloß negative, sicher aber existentielle Fragen danach, was es heißt, endliches Freiheitswesen mit einer offenen Zukunft zu sein.

Wie aber mit all der Angst und all den virulenten Ängsten umgehen, gesellschaftlich und existentiell? Leben wir tatsächlich in Gesellschaften der Angst - oder ist diese Diagnose irreführend? Welche Texturen haben die bestimmenden Ängste der Gegenwart - und was folgt daraus: Wie unterscheiden sich sinnvolle von problematischen Ängsten - und wie lässt sich die Differenz kriteriell bestimmen? Was kann die gerne gebrauchte Wendung heißen, besorgte Bürger_innen ernstzunehmen - und welche Grenzen gibt es dabei? Wie übertragen sich gesellschaftliche Dynamiken in biografische Ängste, wie lassen sich Angstfixierungen lösen - und wo ist dies gar nicht wünschenswert? Schließlich: Welchen Beitrag können Wissenschaften dazu leisten? Und: Wo finden wir Ressourcen für Mut, Zuversicht und das Vertrauen in Neuaufbrüche?

                                                                 
                                                                               1. Preis: 1000 €
                                                                               2. Preis:   500 €
                                                                               3. Preis:   300 €

Ausschreibung
Die Salzburger Hochschulwochen gelten als älteste Sommeruniversität Europas. Sie ist eine Veranstaltung der Universität Salzburg und findet in diesem Jahr von 30. Juli bis 5. August statt. Einer ihrer Höhepunkte ist dabei wieder der Publikumspreis für wissenschaftliche Kommunikation.

Graduierte Wissenschaftler_innen aller Fachrichtungen der Jahrgänge 1983 und jünger sind herzlich eingeladen, sich zu bewerben. Erbeten werden Texte im Umfang eines 25-minütigen Vortrags, die sich mit der Leitfrage der diesjährigen Salzburger Hochschulwoche auseinandersetzen: Angst?
Eine Jury, bestehend aus Dr. Jochen Folz (München), Charlotte Dietrich (Regensburg), Univ.-Prof. Dr. Angelika Walser, Univ.-Doz. P. Dr. Michael Köck OSB (beide Salzburg) sowie Dr. Martin Barth (Bonn), wählt drei Texte aus, deren Verfasser_innen nach Salzburg zum Vortrag eingeladen werden. Dort wird das Publikum die Preisträger_innen am 2. August bestimmen.
Kriterien sind fachwissenschaftliche Qualität, inhaltliche Originalität sowie die kommunikative Transferleistung. Der Preis zielt in besonderem Maße auf die Vermittlung wissenschaftlicher Erkenntnisse an ein breiteres Publikum. 

Das Direktorium dankt folgenden Spendern sehr herzlich für die Stiftung der Preise:
Dres. Cord-Jesko und Kartz-Bogislav Baller für den ersten Preis,
dem CV, vertreten durch die Felix Porsch-Johannes Denk Stiftung e.V. für den zweiten Preis
sowie dem BkdA für den dritten Preis.

 

Teilnahmebedingungen
Zugelassen sind ausschließlich Bewerbungen graduierter Einzelpersonen der Jahrgänge 1983 und jünger. Nicht berücksichtigt werden Beiträge, deren Verfasser_innen bereits einmal vorgetragen haben und/oder ein wissenschaftliches Naheverhältnis zu einem Mitglied der Jury haben (z.B. laufende Begleitung einer Dissertation oder Habilitation).Vortragssprache ist Deutsch.
Reisekosten und Unterkunft von eingeladenen Vortragenden übernehmen die Salzburger Hochschulwochen (Kosten bis zu einer Gesamthöhe für Hin- und Rückfahrt von maximal 300 Euro).

 

Teilnahmemodalitäten
Einreichungen müssen bis zum 1. Mai 2018 an publikumspreis-shw@sbg.ac.at gesendet werden. Um eine unabhängige Jury-Entscheidung zu gewährleisten, sind zwei pdf-Dateien zu senden, die jeweils mit einem identischen Kennwort benannt sind (z.B. "ZELDA - Redetext" und "ZELDA - Angaben"). Die erste Datei enthält den anonymen Redetext, der an die Jury weitergeleitet wird, die zweite Datei alle relevanten Angaben zur Person sowie den Redetext.

Bis zum 1. Juli 2018 werden alle EinsenderInnen benachrichtigt. Manuskripte und Unterlagen können nicht zurückgesendet werden. Weitere Informationen bezüglich des Themas und der Preis-Modalitäten erteilt das Sekretariat der Salzburger Hochschulwochen.

 

Weitere Auskünfte, Informationen u.a. unter:
Telefon +43 / 662 / 8044 - 2523
office-shw@sbg.ac.at
www.facebook.com/SalzburgerHochschulwochen